Reisetagebuch – TEIL 1 oder „Aller Anfang ist schwer“

Es hat lange gedauert, aber drei Wochen nach unserer Rückkehr habe ich endlich angefangen unseren Camino 2017 niederzuschreiben. Weil ein Blogeintrag dem ganzen nicht im geringsten gerecht werden würde (ganz davon abgesehen, dass das Ding ellenlang werden würde) teile ich alles ein wenig auf und wir beginnen mit einer Etappenübersicht 🙂  TEIL 1 – ZUHAUSE, SANTIAGO DE COMPOSTELA, SARRIA und FERREIROS bis VENTAS DE NARÓN. Weiterlesen „Reisetagebuch – TEIL 1 oder „Aller Anfang ist schwer““

Jetzt geht’s (fast) los

Reisen war für mich immer etwas ganz Besonderes. Stand in meiner Kindheit ein Familienurlaub an, war ich schon Wochen vorher aufgeregt, kreuzte die Tage im Kalender ab und erstellte – na? was wohl?- Genau! Packlisten!
Auch wenn ich heute nicht mehr vor jeden kleinsten Ausflug akribisch notiere was ich mitnehmen möchte… Für den Jakobsweg wurde gelistet, geplant und optimiert was das Zeug hält. Was mitkommt und was zuhause bleibt lest ihr hier. Weiterlesen „Jetzt geht’s (fast) los“

Man könnte sagen, wir ham‘ den Plan. (zumindest teilweise :-))

Heute sind es noch einundzwanzig Tage bzw. drei Wochen bis wir uns auf den Weg nach Santiago de Compostela machen. Wir, das sind meine Mama und ich.
Ich möchte euch ein wenig teilhaben lassen an unseren Vorbereitungen und – wenn es dann so weit ist – selbstverständlich auch an unserer Backpacking – Tour 🙂 Weiterlesen „Man könnte sagen, wir ham‘ den Plan. (zumindest teilweise :-))“

Markenwahnsinn oder Karl…who?

Wenn ich an mir hinunterschaue sehe ich folgendes:
Eine Hemdbluse von Zara, eine Hose von h&m und Schuhe von Nike. Die meisten Leser können aus dem vorangegangenen Satz schon herausfiltern, wieviel mein Outfit gekostet haben mag. Ich kenne so viele Menschen, die riesige Mengen an Geld für teure Bekleidung ausgeben, die es nicht im geringsten Wert ist. Aber wie kommen diese Preise überhaupt zustande? Und müssen die höherpreisigen Shops wirklich besser sein?
Weiterlesen „Markenwahnsinn oder Karl…who?“